Das sind die wichtigsten Neuerungen in SharePoint 2013 (Preview)

Authentifizierung
Laut Microsoft wurde die Claims-based Authentication vereinfacht und Support für Open Authorization 2.0 (OAuth) hinzugefügt. Aus diesem Grund nutzt deshalb wohl auch jede Web Application standardmässig Claims Authentication.

Branding
SharePoint Sites können nun mit jedem HTML-Editor bearbeitet werden. SharePoint Sites lassen sich jetzt „ganz normal“ mit HTML, CSS und JavaScript erstellen. Angepasst Brandings aus SharePoint 2010 können nicht auf SharePoint 2013 migriert werden.

Zuerst die Cloud
Updates werden mit SharePoint 2013 immer zuerst in SharePoint Online auf Office 365 verfübar sein und erst anschliessend für On-premise freigegeben.

Migration
Die Migration von SharePoint 2010 auf SharePoint 2013 ist ziemlich ähnlich wie die Migration von MOSS 2007 auf SharePoint 2010. Genauer gesagt wie die Database Attached Migration, denn ein In-Place Upgrade auf SharePoint 2013 wird es nicht mehr geben. Auch fällt der PreUpgradeCheck weg. Neu steht als vorgängiger Test nur noch der Befehl Test-SPContentDatabase zur Verfügung. Da in SharePoint 2013 standardmässig alle Web Applications die Claims Authentication nutzen, sollten vor dem Upgrade alle Web Applications auf Claims umgestellt werden. Nach der Migration behalten alle Sites den v14 Mode und müssen manuell auf v15 umgestellt.

Mobile Geräte
Eine SharePoint Site wird für modernere mobile Geräte (ab Windows Phone 7.5, iOS 4 und Android 4.0)  im Contemporary View in HTML5 gerendert. Auf älteren Geräten werden die Sites im Classic View mit HTML angezeigt. Mit den gerätespezifischen Master Pages können Brandings verschiedenen Gerätetypen (Smartphone, Tablet, …) zugewiesen werden. Weiter können auf einigen mobilen Geräte PerformancePoint WebParts, Excel Services und SQL Server Reporting Services Reports angezeigt werden lassen.

Office Web Apps
Office Web Apps ist ab der Verison 2013 eine eigenständige Server-Software und wird auf einem eigenen Server betrieben. Mittels PowerShell lassen sich SharePoint 2013, Exchange 2013 und Lync 2013 einbinden, so dass diese Dokumente anzeigen können. Office Web Apps stellt ein Live Preview und die Konvertierung von Office Dokumenten in das PDF-Format zur Verfügung.

SkyDrive Pro
SharePoint Workspace wird es in SharePoint 2013 nicht mehr geben. An seine Stelle tritt SkyDrive Pro, welches Dateien in die Cloud synchronisert, offline verfübar macht und mit SharePoint abgleicht, sobald man wieder online ist.

Social
Die My Site wurde erweitertet und besteht neu aus einem Newsfeed und Sky Drive. Der Newsfeed ist eine Art Microblog und nutzt bekannte Funktionen wie Hashtags, Following, Mentions usw. Im Newsfeed werden Updates abonnierter Sites und Dokumenten angezeigt (bisher bekannt als Benachrichtigungen). Ein interessantes Feature sind die Tasks, welche alle mir zugeordneten Aufgaben aus den SharePoint Sites, Project Sites und aus Exchange Server zentral zusammenfassen.

Suche
Die neue Suche enthält nicht nur eine vollständige Integration von FAST Search, sondern wurde auch auf Grund den Erkenntnissen aus Microsoft Research und Bing weiterentwickelt. Diese Kombination bietet zahlreiche neue Möglichkeiten, um Inhalte dynamisch zusammenzustellen. Nebst den Full- und Incremental-Crawls gibt es auch Continuous Crawls, welche permenent den Index aktuell halten. Weiter werden den Benutzern Suchempfehlungen auf Grund ihres bisherigen Suchverhaltens vorgeschlagen.

Das war aber noch nicht alles…

  • SharePoint 2013 stellt neue Funktionen wie eDiscovery bereit.
  • Neue Templates, z.B. das Community Template.
  • In Team Sites können Team Mailboxen erstellt werden, welche via OWA und Outlook zugänglich sind.
  • Die Workflows wurden verbessert.
  • Das Entwicklen in SharePoint 2013 soll durch bekannte Tools, Sprachen und Services wie ASP.NET, Apache, C#, Java oder PHP einfacher werden.
  • Zahlreiche neue BI-Features; Power View Add-in für Excel, getrennte PivotChart und PivotTable Reports und ein aktualisiertes Business Intelligence Center Site Template.
  • Verbessertes Web Content Management mit itegriertem Übersetzungsdienst, Cross-Site Publishing, Managed Navigation u.v.m.

0 Responses to “Das sind die wichtigsten Neuerungen in SharePoint 2013 (Preview)”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: